vonGammCom Global Revue - Issue #13: Viel Schweiz diesmal, Bitcoin, Frank Jordan, Intelligenz, Allie Leggett

posted 17 Jan 2018, 04:53 by Christoph von Gamm   [ updated 17 Jan 2018, 04:53 ]

vonGammCom Global Revue - Issue #13: Viel Schweiz diesmal, Bitcoin, Frank Jordan, Intelligenz, Allie Leggett

 
 

vonGammCom Global Revue

October 27, 2017 · Issue #13 · View online
Executive Services, Outsourcing, Strategy, People, Politics, Business - vonGammCom Global Institute for Change, http://von-gamm.com

Diesmal mit besonders viel Schweiz: Alle reden von Standardisierung, Industrialisierung und so weiter. Doch die Schweizer Bankenszene leistet sich weiterhin eine effektiv unwartbare Software namens “Avaloq”, anstatt sich für ihr Privatbankengeschäft irgendwo auf der Welt ein vernünftiges SEPA-fähigiges Konto- und Wertschriftencenter zu leisten. Nein, das gute Avaloq, das seine besten Zeiten irgendwann um das Jahr 2006 herum hatte, feiert weiterhin seine fröhlichen Urstände in diversesten Privatbanken und verschlingt Millionen und Abermillionen an Beraterhonoraren. Und jeder Privatbanker will seine “eigene”, sein “besondere” Implementierung haben - mit Verlaub: ein einziger Kindergarten. Die Kosten liegend daher bei den Schweizer Privatbanken bei etwa 1,5% vom Vermögen - je nachdem wie man es rechnet, und die müssen natürlich in Zeiten mieser Zinsen irgendwie reinerwirtschaftet werden - zu 100% auf Kosten der Privatbanking-Kunden. Es gäbe Alternativen, aber die will keiner hören, denn das würde am Ego kratzen. Was jedoch die Schweizer Bankenszene hervorhebt ist das neue Zehnernötli. Das schaut toll aus, ist in Quietschegelb gehalten und hat wirklich Symbole echter Schweizer Schaffenskraft drauf. Das Zehnernötli ist so schlimm, daß die Zeitung “Die Welt” (eher “Die Einfalt”) Schaum auf dem Mund beim Schreiben bekommt. Eine optische und haptische Wohltat im Vergleich zu den anonymen Euronoten. Was leider abzusehen war: Tidjane Thiam, CEO von Credit Suisse, hat die Bank ins Elend gestürzt. Fast könnte man meinen, seine Maßnahmen waren Absicht, um diese Bank zu einem Übernahmekandidaten zu machen. Ist ja schon einmal passiert, und ich denke jetzt NICHT an Air Berlin. Und Herr Thiam ist momentan nicht der einzige Bankmanager, der das Vertrauen der Investoren verprellt, auch John Cryan, CEO der Deutschen Bank arbeitet hart daran daß die Investoren sich von der Bank abwenden. Das ärgert. 
Der Bessermensch will ja gerne verbieten, zum Beispiel Plastiktüten, denn die würden die Weltmeere verschmutzen. Dummerweise, so das über böse Kapitalismus-Nähe erhabene Helmholtz-Institut, kommen 90% des Plastikmülls aus zehn asiatischen und afrikanischen Flüssen. Die könnte man ja mal filtern und sieben und dort die Entmüllung vorantreiben. Wäre ja was. Ist aber zu banal. Was in diesem Zusammenhang steht ist übrigens die Warnung des BDI vor schleichender Industrialisierung in Deutschland. Ross Perot, der Präsidentschaftskandidat und Gründer von EDS, hat dies in den USA mal “the giant sucking sound” genannt - klar: in Deutschland wird Druck durch unsinnigste Auflagen und prädatorische Raubsteuern auf die Unternehmen gemacht, und schwupp sind die neuen Jobs in Asien und Afrika. Afrika ist übrigens nicht so arm wie einem hier gemeinhin wie es weis gemacht wird, und ich empfehle das Buch: “Armut ist Diebstahl” von Rene Zeyer. 
1990 wurde ich von meinem damaligen Auftraggeber Klaus W. gefragt - es war eine kleine “Wunderfirma”: “Sollten wir auf Microsoft setzen?” Und ich: Ja, ich denke das ist eine gute Idee, das wird groß. Dummerweise habe ich damals keine Microsoft Aktien gekauft und mich später ein wenig geärgert, daß ich meinem eigenen Rat nicht gefolgt bin. 10'000 Mark in Microsoft wären jetzt viel wert, der Kurs lag damals bei etwa $0,50, jetzt liegt Microsoft bei $78,99 und hat sogar 2,3% Dividende, ich hätte also meine damals recht sauer verdienten und ersparten 10'000 Mark locker zur Million machen können. 
Und normalerweise wird ja nur über das geschrieben was man getan hat und nicht das was man nicht getan hat. Ich schreibe hier: Ich habe nicht in Bitcoin investiert. Weil ich skeptisch bin. Warum bin ich das? Vor drei Monaten ist ein Freund von mir in Bitcoin eingestiegen. Und er war fast jedes Mal “too late too the party” - er hat alles mitgemacht: Hightech 2000, Immos zu 100% geleveraged, Pilotenspiele - und jetzt Bitcoin. Nun nun das: Gerade hatte ich einen Anruf von einem befreundeten Bitcoin-Besitzer der etwa 100 Bitcoins sein Eigen nennt (Stand heute also 500'000 Euro) sowie diverses Münzgeld anderer Cryptowährungen - er fühlt sich reich. Natürlich wollte er mich von Bitcoin überzeugen. Nun scheint es mir also so zu sein als ob ihm langsam aber sicher die kollektive Bitcoin-Besitzer-Psyche sagt: “Wir müssen andere finden, die den Markt stützen und uns die Coins abkaufen, sonst…”. Klar, ich kenne die Vorzüge von Bitcoin - relativ schwer nachvollziehbar wem was gehört, sichere Transaktionen, hohe Akzeptanz, bereits 100 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung, ein neues Bitcoin zu minieren kostet auch einiges (etwa 1000 Dollar momentan maximal, wenn man in Rußland oder Paraguay farmt, warum siehe die vorletzte Revue), aber: es wirft keinen Ertrag ab! Und damit ist es in etwa so interessant wie Gold, außer daß man für Gold keinen Decodieralgorithmus braucht, ja nicht einmal einen Computer. Und vielleicht habe ich unrecht und ärgere mich in in ein paar Jahren schwarz. 
Sogenannte “Gottesurteile” sollen gar nicht mal so schlecht gewesen sein, schreibt Peter T. Leesson, der Duncan Black Professor für Wirtschaft und Recht an der George Mason University in Virginia. Durch trickreiche psychische Manipulation konnte hier bei der “Feuerprobe” und anderen Tests sehr gut beurteilt werden ob der Täter schuldig ist oder nicht. Ob das in heutigen Zeiten gut gehen würde, steht auf einem anderen Blatt. Rolf Dobelli wiederum meint, daß Selbstbetrug ein sehr übliches Phänomen ist und man gerne im freien Fall abstürzt und sich dabei gut fühlt - bis zum Aufprall. Daher sollte man für sich selbst und sein Unternehmen ein Koordinatensystem haben das einem dabei hilft. Ich empfehle dazu ein abestimmtes Methodenset, das von oben nach unten wirkt und durchgreift
Ich mußte mich ein paarmal einem Intelligenztest unterziehen - wenn man vom gewöhnlichen Intelligenztest namens “öffentlicher Nahverkehr in München” mal absieht - und es war pure Zeitverschwendung. Human Resources Consultants machen damit recht viel Geld. Verlinkt finden Sie einen Artikel der postuliert daß es mit drei Fragen fast genau so schnell geht und die meisten der Leute an zwei von drei Fragen scheitern. Probieren Sie es selbst. Doch bitte nicht ärgern. 
Unser monatliches Playmate erfreut sich weiterhin einer großen Beliebtheit. Ich hatte kürzlich die Frage eines mit mir befreundeten ehemaligen Kollegen - er arbeitet jetzt als “Success Consultant”: “Warum bringst Du da jedesmal ein Playmate?” - “Weil’s meine Leser mögen!” Und sie haben recht! Unsere Analysen zeigen, daß manche den Newsletter nur durchblättern um zum Playmate zu gelangen, aber das ist schon recht. Was ich Ihnen jedoch erspare ist das Playmate des Monats November, “Ines Rau”, sondern springe gleich auf das Dezember-Playmate (no pun intended!), Allie Leggett. Für alle anderen haben wir Diana Ross ausgegraben - mit “My Old Piano”. 
Zu guter Letzt: Monika Hausammann, schreibend als Frank Jordan hat mit “Der Fonds” einen neuen spannenden Wirtschaftskrimi herausgebracht, wieder im Lichtschlag Verlag. Er ist so nah an der Wirklichkeit dran, daß man denkt Frank Jordan würde autobiographisch schreiben. Spannend bis zum Schluß!


Business, IT und Politik
Global Strategy Services - GSS® - vonGammCom Global Consulting
«The Essence of Strategy is Knowing what Not to Do.» - Michael E. Porter
Notenstein verpulverte 60 Millionen mit Avaloq
Die Zukunft der Notenstein La Roche hängt an einem seidenen Faden. Wenn die neue Führung nach dem gestrigen Machtwechsel nicht liefert, verschwindet die Bank im Reich der Raiffeisen.
Die deutsche «Welt» hält 10er-Nötli für arrogant - Wirtschaft
Ein deutscher Artikel befasst sich mit der neuen Zehnernote der Schweiz. Demzufolge leidet man hierzulande offenbar an Grössenwahn.
BDI warnt vor schleichender De-Industrialisierung
Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, warnt vor einer schleichenden De-Industrialisierung: “Der Industriestandort Deutschland hat ein Update nötig. Teilhabe und Wohlstand entstehen nicht durch bloßes Verwalten und Umverteilen, sondern durch Investitionen, Wachstum und Chancengerechtigkeit”, sagte Kempf den Zeitungen der Funke-Mediengruppe
Zehn Flüsse in Afrika und Asien sorgen für 90% des globalen Plastikmülls in den Weltmeeren
Die Forscher des Helmholtz-Zentrums haben berechnet, dass die zehn Flusssysteme mit der höchsten Plastikfracht (acht davon in Asien, zwei in Afrika) - in denen zum Teil hunderte Millionen Menschen leben - für rund 90 Prozent des globalen Plastikeintrags ins Meer verantwortlich sind. Es nützt also nichts in Deutschland Plastiktüten zu verbieten. Pech für viele Gutmenschen. 
Intercultural Transformation Services - ITS® - vonGammCom Global Consulting
«Without culture, and the relative freedom it implies, society, even when perfect, is but a jungle. This is why any authentic creation is a gift to the future.» - Albert Camus
How John Cryan CEO of Deutsche Bank is ruining investor confidence
A MODERN DAY SHAKRESPEARE PLAY AT DEUTSCHE BANK
A turnaround job is never funny. A share price cut in half during your tenure is not encouraging. A shitstorm about your business conduct is when the story gets out of control. 
Bigger Data
Fake Followers – Viel Schein in der Influencer-Welt
Werbung mit Influencern boomt. Jetzt zeigt sich: Ein beträchtlicher Teil der Influencer-Follower ist gar nicht echt.
Sogenannte Influencer posieren mit Produkten auf Instagram und erreichen damit zielgerichtet das gewünschte Publikum. Dafür werden sie oft von Firmen bezahlt.
Die Anzahl der Gefolgschaft eines Influencers bestimmt die Reichweite der Werbung.
Nun zeigt eine Recherche von SRF Data: Fast jeder dritte Follower von Schweizer Influencern ist fake.
Kanton Luzern: Mehr Fokus auf strategische Informatik - vonGammCom Global Consulting
Die Leitung der Dienststelle Informatik des Kantons Luzern (DIIN) beauftragte vonGammCom Global die Abteilungen der DIIN nach ihrer Leistungsfähigkeit und Konformität gemäss der Informatikverordnung des Kantons zu überprüfen und gleichzeitig den Leistungsbeitrag zur vereinbarten Strategie und zu den verabschiedeten strategischen Initiativen zu bewerten.
Die Bewertung erfolgte mit Hilfe eines geführten Selbst-Assessments der Abteilungsleiter und einer nachgelagerten Untersuchung und Auswertung.
Cybertrue Security
Alles über Bitcoin: Lohnt sich der Einstieg noch?
Der Bitcoin-Hype ist ungebrochen. Die Krypto-Währung bricht alle Rekorde. Werden digitale Währungen das Geldsystem ersetzen oder ist es eine Blase, gar Betrug?
Cybertrue Capital Partners
Cybertrue Capital Partners - We make sustainable investments and transactions in high-tech, information technology, currency and commodities
Crazy Bitcoin geht durch die Decke – Wie lange?
Berühmteste Kryptowährung springt über 15 Prozent hoch – in einer Nacht – Frage lautet: Was kracht zuerst, Bitcoin oder Welt?
Russland soll dank Kaspersky-Software NSA-Dokumente an sich gebracht haben
Ein NSA-Angesteller soll 2015 Dokumente mit nach Hause genommen haben, um dort daran zu arbeiten. Auf dem Rechner seien sie von der Kaspersky-Software entdeckt und ins Visier des Kreml geraten.
Top Talent finden
Tidjane Thiam hat die CS ins Elend geführt
Unter Franzosen-Ivoirer ist Nr. 2 zum Übernahmeziel geworden – Statt Plan Allüren und McKinsey – Versagt auf weiter Linie.
Executive Assessment Services - EAS ® - vonGammCom Global Consulting
How do you know who is good?
The Cognitive Reflection Test is world's shortest IQ test
Can YOU pass the world’s shortest IQ test? Three questions can reveal if you have above average intelligence (but it’s much harder than it looks)
Math42-Gründer: "Der Deal ist für uns der Hyper-Knaller"
Maxim und Raphael Nitsche haben mit Anfang 20 erreicht, wovon andere Unternehmer ein Leben lang träumen - und ihr Start-up in die USA verkauft. Hier erzählen sie, wie der Deal zustande kam, der sie zu Millionären macht.
Vorstellungsgespräch: Psychotricks für Bewerber
Bewerber können im Vorstellungsgespräch in die psychologische Trickkiste greifen und mit kleinen Kniffen Sympathie für sich schaffen. | kalaydo.de
Steuern sind Raub
Pensionskassen rasen mit Karacho in Immo-Hammer
Auf Zenit massiv ins Hypotheken-Geschäft eingestiegen – Jetzt drohen Leerstände – PKs schönen Zahlen, statt abzuschreiben.
Lean Government Services - LGS® - vonGammCom Global Consulting
«The most terrifying words in the English language are: I’m from the government and I’m here to help.» - Ronald Reagan
Kultur
Why the trial by ordeal was actually an effective test of guilt
The quest for criminal justice is fraught with uncertainty. Did the defendant commit the crime, or is he a victim of incriminating circumstances? Is he guilty as charged, or has he been charged guilty by an overzealous prosecutor? 

And what can we learn for modern management science?
Wir Selbstbetrüger
«Alles Wissen in der Luftfahrt, jede Regel, jede Prozedur, existiert, weil irgendjemand irgendwo abgestürzt ist.» Jeder Absturz macht jeden zukünftigen Flug sicherer. Menschen sind das genaue Gegenteil der Luftfahrtindustrie. Nur die wenigsten Menschen akzeptieren die Realität und analysieren ihren eigenen Flugschreiber. Dabei wären genau diese zwei Dinge nötig: radikale Akzeptanz und Blackbox-Denken.
Die 7 Todsünden der Unbildung •
Der Philosoph Konrad Paul Liessmann formuliert  die sieben Todsünden der Unbildung
Der Fonds: Kein Fall für Carl Brun - Frank Jordan
Buchtipp: Der Fonds: Kein Fall für Carl Brun - Frank Jordan
Der Fonds: Kein Fall für Carl Brun | Frank Jordan | ISBN: 9783939562771 | 
Carl Brun und sein Team des Schweizer Nachrichtendienstes NDB sind zurück. Was sich als Routineauftrag im Zusammenhang mit dem Verschwinden des wissenschaftlichen Mitarbeiters eines Agro-Chemie-Multis präsentiert, entpuppt sich schon bald als ein Netz aus Intrigen, in dessen Zentrum ein Name steht: Nukleus. Als Brun und seine Leute anfangen, sich mit dem Vertragswerk des meist nur „Der Fonds“ genannten Finanzvehikels, das für nationale Stabilität und Souveränität steht, zu befassen, werden sie zurückgepfiffen. Auf Geheiß des neuen Finanzministers, Oskar Ludwig, machen sie jedoch weiter und stechen dabei in ein Wespennest, das in Wahrheit ein Abgrund ist, in dem ein Menschenleben nicht zählen darf. Egal, ob es sich dabei um jenes einer heroinsüchtigen Privatbankerin oder eines Regierungsmitglieds handelt, egal, ob in Basel, Zürich, New York oder Budapest. Für jeden, der mit dem Fonds und den Gottspielern im Hintergrund in Berührung kommt, reduziert sich alles auf die einfache Frage: Leben, überleben oder sterben? Wie schon Frank Jordans erster Roman „Die Ministerin“ zieht „Der Fonds“ den Leser erneut in eine Welt hinter den Tagesnachrichten, eine Welt totalen Machtanspruchs und Machenschaften, die phantastisch und absurd anmuten mag, dabei aber von beklemmender Realität ist. Wer sich mit der Schweizer Politik auskennt merkt, daß für den Bundesrat Oskar Ludwig der ehemalige Finanzminister Hans-Rudolf Merz und im Präsidenten der SNB Niederberger ein gewisser Philipp Hildebrand die Vorlage gegeben haben kann. Was natürlich Fiktion ist und was tatsächlich so in etwa geschehen ist, das läßt “Frank Jordan” offen. 
Grandes Dames
8 Things You Need to Know About December 2017 Playmate, Allie Leggett
“It’s been like a Cinderella story,” says Allie Leggett. Indeed, her trajectory is the stuff of childhood fairy tales—and Playmate tradition. Born and raised in a small town in the middle of the Bible belt, Allie soon found herself scraping by as a student at Western Kentucky University. At 19, she competed for the title of Miss Kentucky in the hope of earning some scholarship money.
Big Deal Services - BDS® - vonGammCom Global Consulting
«I was never the smartest guy in the room. From the first person I hired, I was never the smartest guy in the room. And that’s a big deal. And if you’re going to be a leader - if you’re a leader and you’re the smartest guy in the world - in the room, you’ve got real problems.» - Jack Welch
Diana Ross My Old Piano (High Quality)
Diana Ross My Old Piano Diana © 1980 Motown Records Lyrics: Love is called My old piano I have a ball With my old piano My baby entertains The real life of…
Did you enjoy this issue?
Thumbs up 1ae5a7bdfcd3220e2b376aa0c1607bc5edaba758e5dd83b482d03965219a220bThumbs down e13779fa29e2935b47488fb8f82977fedcf689a0cc0cc3c19fa3c6bb14d1493b
 
Carefully curated by vonGammCom Global Revue with Revue.
If you were forwarded this newsletter and you like it, you can subscribe here.
If you don't want these updates anymore, please unsubscribe here.
Bruckmannstr. 15, 80638 München, Deutschland